Details

 

Damenteam siegt auswärts und wird mit Schützenhilfe Sieger der Platzierungsrunde 9-13

 Am 10. Juni 2018 ging es für die Damen der SpG Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch zum letzten Saisonspiel nach Hartmannsdorf bei Chemnitz. Mit einem Unentschieden konnte der 2. Platz in der in Platzierungsrunde  9-13 verteidigt werden. Das vorletzte Spiel wurde wegen Nichtantritt der SpG Dittmannsdorf/Lichtenberg II für uns gewertet. Zum dritten mal waren die Damen von Coach Rayko Richter übrigens im letzten Saisonspiel in Hartmannsdorf zu Gast. Dabei konnten immer Punkte eingefahren werden. So auch heute. Bereits in den ersten Spielminuten hatten unsere schnellen Offensivkräfte Antonia Franke und Lisa Wolle Tormöglichkeiten. In der 7. Minute setzte sich schließlich Antonia im Laufduell durch und konnte die Führung für uns erzielen. Danach hatten wir weitere gefährliche Angriffe, die leider ohne Erfolg blieben. Die Gastgeberinnen besannen sich nun und wurden durch Einwechselungen bedeutend stärker. Nicht unverdient gelang vor der Pause der Ausgleich. Das Remis würde der SpG Voigstdorf/Sayda/Bobritzsch aber zur Verteidigung des zweiten Platzes reichen. Die Konzentration in der zweiten Spielhälfte galt dem Verhindern der Hartmannsdorfer Angriffe. Durch ein super Stellungsspiel ( u.a. Julia + Samira ) gelang dies auch. Einen von zahlreichen  Angriffen über rechts konnte dann Antonia Franke Mitte der 2. Halbzeit zum 2:1 abschließen. Damit war die Partie für uns entschieden. In der 65 .Minute gelang Antonia dann aus dem Gewühl noch der 3 .Treffer. Glückwunsch. Am Nachmittag erhielten wir dann noch die Nachricht von der Schützenhilfe von Fortuna Langenau. Sie hatten Gornau besiegt und unseren  “Mädels“ den Sieg in der Platzierungsrunde 9 -13 beschert. Super!

Eine lange anstrengende Saison geht auf dem 9. Gesamtrang  positiv zu Ende.

Das es nicht die letzte Damensaison ist, haben die Damen am Freitag im Training beschlossen.

Mit der Leistung von heute kann man sich auch auf die neue Spielzeit freuen.

.

Damenteam startet mit Sieg in Platzierungsrunde 9-13

Am heutigen Sonntag begann für die Damen der SpG Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch nach einer enttäuschenden Vorrunde die Platzierungsrunde. In den vier Spielen um die Plätze 9-13 soll die Saison unbedingt erfolgreich abgeschlossen werden. Mit dem 2:0 Auftaktsieg heute in Sayda gegen Fortuna Langenau legten die Mädels auch einen guten Start hin. Mit mal wieder nur eine  Ersatzspielerin – Dank an Karolin Büschel – begannen die Damen von Coach Rayko Richter sehr energisch die Partie. Bereits in der 2. Spielminute kombinierten die Wolle-Schwestern auf der linken Seite und ermöglichten schließlich Lisa den Torabschluss zum 1:0. Endlich mal die erste Torchance genutzt. In den Folgeminuten ergaben sich weitere Möglichkeiten. Nach etwa 10 Minuten besannen sich die Fortunen auf ihr Können und erspielten selbst große  Chancen. Oft waren wir aber durch Fehler oder Unaufmerksamkeiten für die  Möglichkeiten der Gäste mit verantwortlich. Die erste Halbzeit ging abwechslungsreich mit der knappen Führung für uns zu Ende.

In den zweiten 35 Minuten merkte man beiden Teams den Kräfteverschleiß, auch durch die Wärme bedingt, an. Einige gefährliche Situationen meisterten wir mit Glück oder Dank Selina Kaden im Tor. Die eigenen Angriffe wurden zum Teil überhastet abgeschlossen. Glücklicherweise blieben wir aber dran und konnten in der 57. Minute durch Antonia Franke die 2:0 Vorentscheidung erzielen. Die Vorarbeit kam von Celina Fritzsche. Mit diesem  Erfolg war der erste Sieg seit dem Herbst eingefahren. Er gibt den Mädels hoffentlich Selbstvertrauen für die nächsten Platzierungsspiele. Nächste Woche geht es beim Favoriten in Gornau weiter.

 

Spitzenspiel der Damen endet bei Sommerhitze 0:0

Am dritten Spieltag der Platzierungsrunde der Damen standen sich am Sonntag mit der SpG Voigstdorf/Sayda/Bobritzsch und dem SV Bräunsdorf die zwei Spitzenteams gegenüber. Beide Mannschaften hatten die bisherigen zwei Partien gewonnen. Bei der Sommerhitze in Oberbobritzsch muss man den Damen beider Teams Respekt für die Einsatzbereitschaft heute zollen. Das 0:0 war am Ende gerecht. Einen Verlierer hätte die Partie auf hartem Geläuf und großer Hitze wahrlich nicht verdient gehabt. Die größeren Torchancen im ersten Abschnitt hatten unsere Mädels. Bei etlichen schönen Querpässen war die Mitspielerin aber zu spät oder der Abschluss erfolgte zu überhastet. So blieben diese Möglichkeiten leider ungenutzt. Das hinten auch die Null stand war ein Verdienst von Torfrau Kristin Lorenz. Sie war hellwach und vereitelte zahlreiche Angriffe der Bräunsdorferinnen. Im zweiten Abschnitt entstand Torgefahr vor allem nach Fehlern des Gegners. Diese ergaben sich zwangsläufig durch den Kräfteverschleiß bei der Hitze.

Mit Glück und Geschick verteidigten unsere Mädels das 0:0. Und das verdient!

Somit gehen beide Mannschaften mit 7 Punkten in den letzten Spieltag nach Pfingsten.

 

Damen schießen wieder 7 Tore und holen damit 2. Sieg in der Platzierungsrunde

Vor dem großen Gewitter konnten die Damen der Spielergemeinschaft Voigstdorf/Sayda /Bobritzsch heute in Hainichen den 2. Sieg im zweiten Spiel der Platzierungsrunde einfahren. Dabei gelangen wieder 7 Tore – am Ende stand es 7:3 (4:3) für die Mädels. Das Spiel gegen die SpG Dittersbach/Hainichen war auf beiden Seiten von vielen Fehlern und Unkonzentriertheit geprägt. Fast allen Toren gingen Fehler voraus. Die Gastgeberinnen waren stets mit ihren Kontern gefährlich. Uns gelang es bis weit in die zweite Hälfte nicht, diese Angriffe zu verhindern bzw. zu behindern. Viel zu leicht fielen die drei Gegentore bis zur Halbzeit. Doch Selina Kaden, Franziska Israel und zweimal Lisa Wolle erzielten bis zum Halbzeitpfiff vier Tore für uns – wir führten somit 4:3. In der Halbzeitpause reagierten wir auf die Gefährlichkeit des Gegners und stellten etwas um. Zusätzlich profitierten wir auch davon, dass Dittersbach/Hainichen heute keine Ersatzspielerin hatte. Endlich wurde von unseren Mädels auch Fußball „gespielt“. Schöne Angriffe über außen brachten noch etliche Torchancen. Da eigene Fehler nicht ausblieben, hatte auch der Gastgeber Tormöglichkeiten ( u.a. 2x Pfosten ). Zum Ende der Partie hin waren dann die Damen der SpG Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch aber überlegen und fuhren einen verdienten Auswärtssieg ein. Die drei Treffer in Hälfte Zwei erzielten wiederum zweimal Lisa Wolle und Schwester Sarah Wolle.

Mit 6 Punkten nach zwei Spielen gelang dem Team von Coach Rayko Richter ein super Auftakt in die Platzierungsrunde.

 

 Damen starten mit Kantersieg in Platzierungsrunde

 In Voigtsdorf starteten die Damen der SpG Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch am Sonntag in die Platzierungsrunde der Damen-Kreisklasse. Dabei spielen die Plätze 5-7 der Nordstaffel und die Plätze 5+6 der Südstaffel nach der Vorrunde die Endplatzierungen aus. Gegen den bekannten Gegner aus der Vorrunde, die SG Rotation Borstendorf, gelang heute ein 7:0 (2:0 ) Sieg. Der Sieg geht in Ordnung – der Auftritt brachte Coach Rayo Richter aber doch paar graue Haar ein. Schließlich waren die Gäste nur mit sechs Spielerinnen angereist. Und unsere Mädels brauchten 28 Minuten, um die 1:0 Führung zu erzielen. Sie agierten viel zu um ständig. Sie spielten nicht. Sie ließen den Ball nicht laufen. Und sie waren vor dem Tor zu unkonzentriert. Dazu kam ein Gegner, der trotz Unterzahl stark kämpfte und nie aufsteckte. Und eine starke Torfrau aus Borstendorf. Vor der Pause konnten Franziska Israel und Selina Kaden wenigstens eine 2:0 Führung erzielen. Kurz nach der Pause ging es mit dem Toreschießen der beiden dann munter weiter. Bis zur 60. Minute trafen beide noch jeweils zweimal. Es stand 6:0. Endlich rollte phasenweise der Ball in den Reihen der Gastgeberinnen. Die unsicheren Phasen blieben aber weiterhin nicht aus. In der 67. Minute sorge Antonia Franke noch für ihr persönliches Erfolgserlebnis und traf zum 7:0 Endstand. Nächsten Sonntag geht es dann bei der SpG Dittersbach/Hainichen für die Damen weiter.

 Damenteam beendet Vorrunde mit erstem Saisonsieg

Bei warmen Frühlingswetter stand am Sonntag in Sayda das letzte Vorrundenspiel der Damen-Kreisklasse Süd an. Die SpG Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch hatte die SG Rotation Borstendorf zu Gast. Bereits vor dem 10. Saisonspiel war klar, dass sich beide Mannschaften in der Platzierungsrunde nach Ostern wiedersehen. Dann spielen der 5. + 6. der Südstaffel mit die letztem drei Teams der 7er-Nordstaffel die Gesamtplätze 9-13 aus. Von Spielbeginn an bestimmten die Mädels von Coach Rayko Richter die Partie. Obwohl viel Platz war, lief der Ball aber zu wenig durch die Reihen der Gastgeber. Es waren oft Einzelaktionen, welche leider oft überhastet abgeschlossen wurden. Nach 17 Minuten gab es dann endlich einen strukturierten Angriffszug. Die Reingabe von Franziska Israel konnte Lisa Wolle aus Nahdistanz zur verdienten Führung einschieben. Die Borstendorferinnen konzentrierten sich vorrangig aufs Verteidigen. Eine energische Einzelaktion von Franzi brachte vor der Pause noch das 2:0. Im zweiten Abschnitt hatten wir weiterhin mehr vom Spiel, ohne das dritte Tor zu erzwingen. Erst gegen Ende gab es wieder eindeutige Tormöglichkeiten. Bei einer großen Chance von Borstendorf hatten wir dann auch Glück, als der Ball auf unserer Torlinie tanzte. Der 2:0 geht in Ordnung und  war verdient. Mit dem ersten Sieg belohnten sich die Mädels für die guten Leistungen im Frühjahr. Jetzt gilt es ab dem 07. Mai in der vier Duellen der Platzierungsrunde noch das bestmögliche aus dieser Saison zu machen.

 

 Damen mit erstem Punktgewinn 2017

 Im zweiten Punktspiel 2017 ging es am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz in Freiberg gegen den Zuger SV. Im Hinspiel gab es gegen die Truppe von Jonny Werder nach einem Remis zur Pause noch eine 1:5 Schlappe. Das sollte heute auf keinen Fall wieder passieren. Sehr konzentriert und konditionell verbessert starteten die Mädels das Match. Sie hatten sogar mehr Spielanteile und Chancen. Was fehlte war der Torerfolg. Die wenigen Zuger Angriffe wurde zum Teil echt clever zunichte gemacht. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Spielgemeinschaft Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch eine von etlichen Ecken. Die schöne Hereingabe von Lisa Wolle drückte Celina Fritzsche halb mit Kopf, halb mit Schulter in die Maschen. Die 1:0 Führung war nicht unverdient. Anschließend verfolgte die Mädels von Coach Rayko Richter eine Verletzungswelle. Zum Glück mit vier Ersatzspielerinnen angereist, konnten die Lücken gefüllt werden. Eine gewisse Unordnung blieb aber nicht aus. So erzwangen die Zuger Damen zahlreiche Chancen. Eine davon nutzen sie in der 64. Spielminute zum Ausgleich. Da die Gastgeberinnen danach auch noch weitere Einschussmöglichkeiten hatten, müssen wir am Ende von einem Punktgewinn sprechen. Die Leistung war aber wieder sehr gut und lässt für die nächsten Partien hoffen.

 

Damen-Team mit guter Leistung zum Punktspielauftakt 2017

Bei herrlichem Frühlingswetter starteten die Damen der Spielgemeinschaft Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch am Sonntag in die letzten drei Spiele der Hauptrunde 201672017. Gegen die Mädels aus Marbach-Schellenberg ging es meist eng zu. Oft gab es eine Punkteteilung. Heute leider nicht – die Gäste gewannen 2:1. Obwohl eine Unentschieden gerecht gewesen wäre. Nach der holprigen Vorbereitung war Damen-Coach Rayko Richter aber mit der Leistung seiner Damen zufrieden. Nach Chancen auf beiden Seiten stand es zur Pause 0:0. In der zweiten Hälfte sollte die Konzentration hoch gehalten werden, um nicht durch leichte Fehler den möglichen Punktgewinn herzuschenken. Ein Sonntagschuss der ehemaligen Saydaer Spielerin Aline Uhlig brachte die Marbacherinnen in der 48. Minute in Führung. Kurz geschüttelt kämpften die Mädels aus Voigstdorf, Sayda und Bobritzsch aber weiter. Es ergaben sich auch Torchancen. Nach einer Ecke von Lisa Wolle stieg dann Antonia Franke am höchsten und verwandelte per Kopf zum Ausgleich. Dieser sollte bis zum Abpfiff gehalten werden. Doch 5 Minuten vor Schluss war es wiederum A. Uhlig, die aus Nahdistanz traf. Schade. Für die Leistung hätten die Mädels der Spiel-Gemeinschaft heute einen Punkt verdient gehabt.

 

Die “Mädels“ holen nächsten Dreier gegen ein Team aus der Spitzengruppe

 Bei mal wieder sehr sommerlichen Temperaturen stand heute eine weiteres Spitzenspiel der 2. Kreisklasse der Damen in Bobritzsch an. Der 4., die SpG Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch empfing den 5., die SpG Dittersbach/Hainichen. Am vorletzten Spieltag wollte kein Team verleiten und damit den möglichen Sprung auf den dritten Tabellenplatz verspielen. Deswegen begann Dittersbach/Hainichen sehr druckvoll die Partie. Ein Freistoß in aussichtsreicher Position und eine Ecke danach waren das Resultat in den ersten drei Spielminuten. Den ersten konsequenten Angriff konnte Franziska Israel anschließend mit einer Energieleistung zur Führung für uns abschließen. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel mit besseren Torchancen für die Gastgeberinnen. Doch das zweite Tor sollte nicht fallen. Etliche Möglichkeiten wurden zu leichtfertig vergeben. So musste ein Foul im Strafraum an Franziska die nächste Riesenchance für uns bringen. Den folgerichtigen Strafstoß verwandelte Lisa Wolle sicher. Mit 2:0 ging es in die Halbzeit. Das Dittersbach nicht kampflos aufgibt, war allen klar. Auf beiden Seiten schwanden bei der Hitze die Kräfte – doch beide Teams kämpften bis, wirklich, zum Umfallen. Als einmal nicht konsequent der gegnerische Angriff gestört wurde, stand es plötzlich 2.1. Und es waren noch 8 Minuten zu spielen. Mit Cleverness und den letzten Kräften verteidigten die Mädels von Coach Rayko Richter die knappe Führung. Durch diesem Sieg ist der 4. Platz in der Abschlusstabelle sicher. Und bei positivem Ausgang im letzten Spiel in Zug, kann es sogar noch das Treppchen werden.

Egal wie, nach dem Duell am 12.06.2016 in Zug steht sofort der verdiente Saisonabschluss an.

1:0 Franziska Israel, 2:1 Lisa Wolle. 

Die “Mädels“ holen Auswärtssieg beim Tabellenzweiten!

Wenn nach dem Spiel selbst der Gegner von einem verdienten Sieg für die Gästemannschaft spricht, ist dem wenig hinzuzufügen. Mit 3:0 gewannen die Mädels der SpG Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch am Sonntag in Niederwiesa. Damit konnte sich das Team von Coach Rayko Richter auf den 4. Platz in der 2. Kreisklasse verbessern. Und liegt nur noch einen Punkt hinter Platz 2. In einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte  Antonia Franke nach 13 Minuten einen Abpraller der Gästetorfrau ausnutzen und zur Führung einschieben. Danach bemühte unsere Mannschaft das Glück mehrfach. Egal, ob die Latte des Tores, Kristin im Tor oder eine Spielerin ,die sich in den Schuss warf – die Führung wurde bis zur Halbzeit verteidigt. Um den Druck zu verringern, spielten die “Mädels“ im zweiten Abschnitt bewusst offensiv und kämpften um jeden Ball. Niederwiesa war nun seltener vor unserem Tor und hatte nicht mehr die riesen Möglichkeiten. Nach 52 Minuten schloss Franziska Israel einen schönen Angriff konsequent zum 2:0 ab. Danach mussten wir nur noch wenige Zitter-Einlagen überstehen, ehe wiederum Franziska zielstrebig zum 3:0 traf. Ein nicht unverdienter Auswärtssieg bei sehr warmen Temperaturen und einer enormen Kampfbereitschaft der Damen. Das war eine der besten Saisonleistungen! Wenn diese wiederholt werden kann, ist in den abschließenden Duellen gegen Dittersbach und Zug noch einiges möglich.

1:0 Antonia Franke

2:0 + 3:0 Franziska Israel

Das letzte Heimspiel findet am Sonntag, den 05.06.16 um 11 Uhr in Bobritzsch statt!!

 

Den “Mädels“ gelingt Kantersieg gegen Fortuna Langenau

 Auf dem extra frisch gemähten Grün in Voigtsdorf gelang der Damenmannschaft am Sonntag Vormittag ein 7:0 - Kantersieg gegen Fortuna Langenau. Die Gäste sind dabei mir nur sechs Spielerinnen angetreten. Das ein Spiel in Überzahl nicht einfach sein muss, zeigte zumindest die erste Halbzeit. Zu selten wurde der Ball laufen gelassen. Auch nutzten wir zu wenig den freien Raum. Erlösend war das 1:0 von Franziska Israel nach 8 Minuten. Danach lies die Beweglichkeit in unserem Spiel etwas nach. Es passierte nichts überraschendes. Ein schöner Angriff bis zur Grundlinie brachte dann kurz vor dem Pausenpfiff das 2:0 durch Lisa Wolle. Für die zweiten 35 Minuten sollten die Damen der Spielgemeinschaft Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch die Konzentration auf das “Fußballspielen“ lenken. Das klappte jetzt auch besser. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Susann Freisleben das 3:0. Obwohl Langenau bei den wenigen Angriffen und Ecken gefährlich wurde, gelang ihnen kein Torerfolg. Statt dessen erhöhten noch zweimal Antonia Franke sowie Lisa und Franziska mit ebenfalls ihrem zweiten Treffer auf 7:0. Respekt den Langenauer Fußballerinnen, dass zu sechst das komplette Spiel bestritten. Für unsere „Mädels“ geht es nach Pfingsten gegen die vier Top-Teams der 2. Damen-Kreisklasse weiter.

Tore: 2x Franziska Israel, Antonia Franke, Lisa Wolle; 1x Susann Freisleben 

Damenmannschaft holt ersten Sieg 2016

Im ersten Match der dritten Spielrunde bei den Damen gelang der SpG Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch heute der erste Sieg 2016. Gegen Bräunsdorf stand es am Ende 2:1 (1:0 ). Und das ohne Doreen, Franziska und Mona. Auch wenn das Spiel wieder bei winterlichen Bedingungen in Voigtsdorf stattfand, war der Platz Dank der guten Vorbereitung der Voigtsdorfer gut bespielbar. Das Spielfeld wurde sogar extra gewalzt. Aus einer sicheren Abwehr heraus begannen die etwas umgestellten Gast-geberinnen konzentriert das Spiel. Das Bestreben, Fehler zu vermeiden und eigene Angriffe konsequent abzuschließen, war zu erkennen. Etliche Schüsse sorgten auch gleich für Gefahr. Selber ließ man nur bei Kontern etwas zu. Aber da war Kristin im Tor zu Stelle. Kurz nach ihrer Einwechselung startete in der 26. Minute Sophia Nitschel einen energischen Angriffslauf. Sie ließ sich nicht vom Ball trennen und schoss den Ball platziert aus ca. 11 Metern in die Maschen. Diese Führung brachte nun noch mehr Sicherheit ins Spiel. Den Beginn der zweiten Hälfte bestimmten die Damen aus Bräunsdorf. Eine klare Torchance entstand dabei aber nicht. Nach einem der ersten gelungenen Spielzüge im zweiten Durchgang von uns konnte Antonia Franke für die Vorentscheidung sorgen. Mit straffem Schuss ließ sie der Gästetorfrau keine Chance – 2:0. Bräunsdorf gab in der Folgezeit nie auf. Bei der Spielgemeinschaft schwanden die Kräfte und die Anzahl der einsatzfähigen Spielerinnen. Mit Geschick und Kampfeswillen überstand man aber die Zeit bis zur 68. Spielminute. Da konnte einmal der Ball nicht energisch weggeschlagen werden. Der Anschlusstreffer war da. Danach war aber gleich Schluss. Mit 2:1 gelangt der erste Sieg in diesen Jahr nicht unverdient.

1:0 Sophia Nitschel
2:0 Antonia Franke

Damenteam mit erster Niederlage 2016

 Im Nebel von Voigtsdorf gab s für die Damen-Spielgemeinschaft heute morgen nichts zu holen. Trotz besserem Beginn stand am Ende eine 0:3 (0:1) Niederlage gegen den Zuger SV. Neben den Zuger Fußballerinnen waren heute noch der tiefe Platz, Nebel und Regen unsere Gegner. Es ging deshalb nur über Kampf und Konzentration. Nach guten Anfangsminuten vergaben die Mädels leider die ersten Torchancen etwas leichtfertig. Diese Phase gehörte uns. Da wir nicht trafen, fanden die Zugerinnen immer besser ins Spiel. Unnötig  fiel 7 Minuten vor der Pause der Führungstreffer für die Gäste. Bei uns hat einfach bei diesem Angriff die Zuordnung nicht gestimmt. Mit dem knappen Rückstand war natürlich für die zweite Hälfte noch alles drin. Doch statt selber aktiv und offensiv zu werden, konnten sich unsere Damen nicht mehr richtig aus der eigenen Hälfte befreien. Der Ball landete immer wieder vor den Füßen des Gegners. Ein geordneter Spielaufbau war Fehlanzeige. Aus zwei undurchsichtigen Situationen bekamen wir noch zwei Gegentreffer. Mit dem 0:3 war das Spiel eigentlich in der 48. Minute schon durch. Danach gelangen wenigstens noch paar überlegte Spielzüge ohne große Torgefahr zu erwirken. Zu allem Unglück verletzte sich Doreen Sandig kurz vor Spielende noch schwer am Fuß. Wir drücken ihr die Daumen, dass es nicht so schlimm ist und wünschen Gute Besserung!

 

Damenteam mit erneutem Punktgewinn in letzter Spielminute

 Wie in der Vorwoche war auch das Auswärtsspiel der Damen-Spielgemeinschaft in Hainichen nichts für schwache Nerven. Am Ende gelang mit dem 2:2 (0:1) gegen die SpG Dittersbach/Hainichen der zweite Punktgewinn in Folge. Nach einigen holprigen Anfangsminuten fanden die Mädels immer besser ins Spiel. Es ergaben sich kleinere Tormöglichkeiten. Einen der ersten schönen Konterangriffe schloss Lisa Wolle mit einem sehenswerten Treffer ins Dreiangel zur Führung ab. Jetzt bestimmten die Damen der Spielgemeinschaft Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch sogar das Spiel. Versäumt wurde es allerdings, in dieser Phase einen weiteren Treffer zu erzwingen. In die  zweite Hälfte starteten die Gastgeberinnen energisch. Sie gaben sich noch nicht auf. Nach einer Ecke der Dittersbacherinnen kam unsere Abwehrspielerin leider zu spät. Es stand 1:1. Nun entwickelte sich eine offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 67. Minute konnten einige unserer Mädels die Gast -geberinnen nicht entscheidend stören. Aus Nahdistanz schoben sie zur 2:1 Führung ein. Das war unbedingt vermeidbar. Da aber noch drei Minuten zu spielen waren, war das Match ja noch nicht verloren. 2,3 energische Angriffe fuhren wir noch. Als es fast schon zu spät war, gelang noch der umjubelte und nicht unverdiente Ausgleich. 2:2. Nach diesem Spieltag, dem vorletzten der 2. von drei Serien, gibt es hinter Spitzenreiter Mittweida ein Verfolgerfeld von vier Mannschaften innerhalb von 1 Punkt Abstand. Die SpG Voigstdorf/Sayda/Bobritzsch ist dabei mittendrin.

 

Damenteam startet mit 2:2-Unentschieden ins Fußballjahr 2016

Nach Testspiel und - Turnier starteten die “Mädels“ bei Frühlingswetter am Sonntagmorgen ins Punktspieljahr 2016. Gegner war der SV Niederwiesa, gegen den es im Hinspiel einen 1:3 Niederlage gab. Für Coach Rayko Richter gab es vor dem Spiel einige Besetzungsprobleme. So war keine einzige gelernte Stürmerin anwesend. Abwechselnd übernahmen deshalb Kristin Neuber und Sophia Nitschel den Offensiv-Part. Etwas schläfrig starteten die Damen aus Voigtsdorf, Sayda und Bobritzsch ins Spiel. Niederwiesa war präsenter und vergab bereits erste Möglichkeiten. Nach ca. 10 Minuten waren unsere Mädels dann auch im Spiel angekommen und versuchten auf dem großen Platz in Oberbobritzsch zu kombinieren. Nach einem schönen Angriff aus dem Mittelfeld heraus brachte Carolin Butze, die sich spontan zum Mitspielen bereit erklärte, den Ball scharf in den Strafraum. Kristin störte die Abwehr der Gäste so sehr, dass uns ein Eigentor zur Führung verhalf. Diese brachte nun endlich etwas Sicherheit in unser Spiel. Eine Großchance wurde bis zum Halbzeitpfiff leider noch vergeben. Die zweite Hälfte war in einer insgesamt fairen Partie recht ausgeglichen. Als bei den Gastgeberinnen etwas an Kondition und Konzentration verloren ging, ergaben sich wieder Torchancen für Niederwiesa. So konnte in der 49. Minute eine Eingabe von außen nicht verhindert werden. Der Ball landete anschließend aus Nahdistanz im Netz.1:2. Kurz vor dem Spielende gelang es dann keiner Spielerin der Spielgemeinschaft entscheidend die Gäste im Angriff zu stören. Alle waren irgendwie zu spät. Das 1:2 war das Resultat daraus. Mit einer Niederlage sollte die Frühjahrsrunde aber nicht los gehen. Mit gehöriger Wut im Bauch, schoss Franziska Israel in der 69. Minute aus 20 Metern flach aufs Tor – 2:2! Ein gerechtes Ergebnis.

 

Damen starten mit 6:0 Heimsieg in die 2. Kreisklasse

Am Sonntag stand bei herbstlichem Wetter das erste Punktspiel 2015/16 in der 2. Kreisklasse an. Wegen einigen personellen Veränderungen hat sich die Damen-Spielgemeinschaft Voigtsdorf/Sayda/Bobritzsch freiwillig in die 2.Kreisklassse einstufen lassen. Alle waren vor dem ersten Punktspiel etwas angespannt. Doch dies war gar nicht nötig gewesen. Sehr couragiert und clever spielten „die Mädels“ von Coach Rayko Richter und gewannen am Ende gegen den SV Bräunsdorf etwas hoch – aber verdient mit 6:0 (2:0).

Nach ausgeglichenen ersten 20 Minuten erhöhten die Gastgerinnen den vorwärtsdrang. Im Nachsetzen konnte schließlich Franziska Israel den 1:0 Führungstreffer erzielen. Die nicht für ihr Kopfballspiel bekannte Mona Müller zirkelte in der 30. Minute nach einer schönen Ecke von Lisa Wolle den Ball per Kopf ins lange Eck. Die Spielgemeinschaft führte zur Hälfte 2:0. Der Trainer warnte in der Pause vor Leichtsinn. Schließlich ist dies ein gefährlicher Zwischenstand. Bei einem Tor der Bräunsdoferinnen wäre die Partie wieder vollkommen offen gewesen. Doch sehr clever und ohne zuviel zu riskieren spielten „die Mädels“ die zweiten 35 Minuten. Es ergaben sich einige wenige Tormöglichkeiten. Wichtig war aber, dass man den Gästen kaum was zuließ. Als sich das Spiel bereits dem Ende näherte, trumpften die Gastgeberinnen nochmals gehörig auf - Franziska Israel erzielte mit einem Sonntagsschuss und aus Nahdistanz die 4:0 Führung. Für ihre starke Leistung belohnte sich anschließend Sarah Wolle mit einem Traumtor ins Dreiangel zum 5:0. Und abschließend markierte Franziska von halblinks ihren vierten Treffer in diesem Spiel den Endstand von 6:0.

Ein großes Dankeschön an alle Spielerinnen für die gezeigte Leistung!

 

Damenteam startet mit 2:2-Unentschieden ins Fußballjahr 2016

 

Nach Testspiel und - Turnier starteten die “Mädels“ bei Frühlingswetter am Sonntagmorgen ins Punktspieljahr 2016. Gegner war der SV Niederwiesa, gegen den es im Hinspiel einen 1:3 Niederlage gab. Für Coach Rayko Richter gab es vor dem Spiel einige Besetzungsprobleme. So war keine einzige gelernte Stürmerin anwesend. Abwechselnd übernahmen deshalb Kristin Neuber und Sophia Nitschel den Offensiv-Part. Etwas schläfrig starteten die Damen aus Voigtsdorf, Sayda und Bobritzsch ins Spiel. Niederwiesa war präsenter und vergab bereits erste Möglichkeiten. Nach ca. 10 Minuten waren unsere Mädels dann auch im Spiel angekommen und versuchten auf dem großen Platz in Oberbobritzsch zu kombinieren. Nach einem schönen Angriff aus dem Mittelfeld heraus brachte Carolin Butze, die sich spontan zum Mitspielen bereit erklärte, den Ball scharf in den Strafraum. Kristin störte die Abwehr der Gäste so sehr, dass uns ein Eigentor zur Führung verhalf. Diese brachte nun endlich etwas Sicherheit in unserSpiel. Eine Großchance wurde bis zum Halbzeitpfiff leider noch vergeben. Die zweite Hälfte war in einer insgesamt fairen Partie recht ausgeglichen. Als bei den Gastgeberinnen etwas an Kondition und Konzentration verloren ging, ergaben sich wieder Torchancen für Niederwiesa. So konnte in der 49. Minute eine Eingabe von außen nicht verhindert werden. Der Ball landete anschließend aus Nahdistanz im Netz.1:2. Kurz vor dem Spielende gelang es dann keiner Spielerin der Spielgemeinschaft entscheidend die Gäste im Angriff zu stören. Alle waren irgendwie zu spät. Das 1:2 war das Resultat daraus. Mit einer Niederlage sollte die Frühjahrsrunde aber nicht los gehen. Mit gehöriger Wut im Bauch, schoss Franziska Israel in der 69. Minute aus 20 Metern flach aufs Tor – 2:2! Ein gerechtes Ergebnis.

 

 

 

   
© 2015 by Bobritzscher SV e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen